Hitchcock und seine Filme

Übersicht

Angefangen hatte der Jesuitenschüler kurz nach Ende des Ersten Weltkriegs als Zeichner bei einer Werbefirma. Davon hat er übrigens lebenslänglich profitiert, denn als Regisseur plante er seine Szenen stets mit Skizzen durch. 1920 bekam er eine Anstellung als Zeichner von Stummfilm-Zwischentiteln in einem Filmatelier. Dort wurde er in der Pionierzeit der laufenden Bilder bald Regieassistent und Drehbuchschreiber. Für deutsch-britische Koproduktionen wurde der begabte, als sehr schüchtern geltende junge Mann nach Berlin und München geschickt, wo er 1925 beim Melodrama "Irrgarten der Leidenschaft" erstmals auf dem Regiestuhl saß.
Zehn Stummfilme und 15 Tonfilme hatte Hitchcock gedreht, als er 1939 kurz vor Ausbruch des Krieges mit Frau und Tochter Patricia nach Hollywood ging. Zwar war er in seiner Heimat ein unbestrittener Regiestar, der 1937 mit "Eine Dame verschwindet" ein ewig frisch und witzig wirkendes Werk geschaffen hatte. Doch er ahnte richtig, daß sich seine Fähigkeiten erst in den kalifornischen Traumfabriken voll entfalten würden. Zumal er darunter litt, dass die Intellektuellen und die Oberschicht seines Landes das Kino als Unterhaltungsmedium der Arbeiter verachteten: "Kein Engländer, der etwas auf sich hielt, hätte sich dabei ertappen lassen, ins Kino zu gehen." (heute ist das aders!)
In Hollywood drehte Hitchcock fast in jedem Jahr ein weiteres Werk, fast alle gelten als Klassiker. Höhepunkt seiner Schaffenskraft waren die Jahre zwischen 1953 und 1963, in denen er elf Filme inszenierte, die seinen Mythos als den Meister des Suspense, des teuflisch ausgefeilten Spannungskinos, begründeten: "Bei Anruf Mord", "Das Fenster zum Hof", "Vertigo", "Der unsichtbare Dritte" und die Kinoschocker "Psycho" sowie "Die Vögel" sind noch immer Titel, die in der Wertachtung jedes Cianeasten ganz oben stehen.

Hitchcock verstand es, sein Publikum mit Angst zu verführen, machte es zu Voyeuren und zu Komplizen. In seinen Filmen tummeln sich kühle Blondinen, charismatische Mörder, zu Unrecht Verfolgte und Muttersöhnchen. Sie alle leben in einer scheinbar normalen Welt, in die urplötzlich Bedrohliches und Rätselhaftes einbricht ...

Hitchcock und seine Filme

 


Zurück
 
Kinowerkstatt
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880

E-Mail: kinowerkstatt@gmx.de




Aktuell

...


40 Jahre Kinowerkstatt !
Di. 17. Oktober:
Rudolf Thome war zu Gast!

Zwei Filme von ihm am Wochenende:



und..



..mit Bruno Ganz, Hans Zischler !

----------------


...coming soon!



----------------



-------------------

Reihe: "Jazz im Film"!
Programm als pdf
----------------


Quelle: programmkino.de

--------------


----------------




----------------------


----------------------



Freddy Krüger auf dem Weg in die Kinowerkstatt!
-------------------



Bernhard Wicki-Friedensfilmpreis für "Elser"!
weiter..

-------------------


...probelesen - abonnieren!

----------------------



-----------------------


Neue Rubrik: Fundsachen:



...klicken und finden!

--------------------

Aktuelles Programm!


-------------------



Roland Klick:
Außenseiter des deutschen Films

Zwei Filme:
Deadlock und
White Star
+ Sandra Prechtels Porträt
"Roland Klick - The Heart
is a Hungry Hunter"
zu
 seinem 75. Geburtstag!
..in der Mediathek 3sat!

------------------

Filmpolitik:

drop-out-cinema- Gründer Jörg van bebber

Drop-out cinema-Verleih gegründet!


------------------





Auf Einladung von Béla Tarr haben sich Festival-Verantwortliche von Cannes und Berlin sowie Arte-France-Chef Michel Reilhac bei einer Pressekonferenz für die Verteidigung des ungarischen Kinos eingesetzt. News »

--------------------

Welche Filme laufen wo im Saarland

Film und Kinosuche im Saarland

-------------------

Die Kinowerkstatt St. Ingbert wird gefördert von:










------------------


Das Programm der Cinemathèque Luxemburg!
-----------------
Zitat der Woche:
"Wenn wir einen Film von Kaurismäki gesehen haben, sind wir jedesmal wieder froh!" (Ulrich und Erika Gregor im Interview)
-----------------
Buch - Tipp!

---------------

Online - Kino



Im "online-Kino" sind Filme zu sehen, die nicht im Kino gezeigt werden dürfen!