Inglorious Basterds

USA 2008 Regie: Quentin Tarantino Buch: Quentin Tarantino Kamera: Robert Richardson Produzent: Lawrence Bender Mit Brad Pitt, Gedeon Burkhard, Mike Myers, August Diehl, Christoph Waltz, Til Schweiger, Sylvester Groth, Cloris Leachman, Martin Wuttke, Daniel Brühl, Michael Bacall, Christian Berkel, Rod Taylor, Samm Levine, Julie Dreyfus, Diane Kruger, Eli Roth, Sönke Möhring, Jacky Ido, Mélanie Laurent, Michael Fassbender, Omar Doom, B.J. Novak, Paul Rust, Richard Sammel, Denis Menochet, Maggie Cheung, Ken Duken, Jana Pallaske, Petra Hartung, Ludger Pistor, Léa Seydoux, Anne-Sophie Franck.

Die Geschichte von Inglourious Basterds beginnt im besetzten Frankreich, wo Shosanna Dreyfus (Mélanie Laurent) die Hinrichtung ihrer Familie durch den Nazi-Oberst Hans Landa (Christoph Waltz) miterleben muss. Shosanna entkommt in letzter Sekunde und flieht nach Paris, wo sie eine neue Identität als Kinobetreiberin annimmt.
Zur gleichen Zeit organisiert Leutnant Aldo Raine (Brad Pitt) eine Gruppe jüdisch-amerikanischer Soldaten, die gezielte Vergeltungsschläge gegen die Deutschen ausführen soll. Raine und seine Truppe, die gemeinhin als "The Bastards" bekannt sind, treffen auf die deutsche Schauspielerin und Geheimagentin Bridget von Hammersmark (Diane Kruger), um in gemeinsamer Mission die Führer des Dritten Reichs auszuschalten.
Und sie treffen auf Shosanna, die die Gelegenheit wittert, einen eigenen Racheplan auszuführen.

...Quentin Tarantinos infantil-intellektuelle Weltkriegsfantasie ist irgendwie genial, irgendwie idiotisch - und sehr geschwätzig. Als Unterhaltung bietet Inglourious Basterds schräge Fantasy und amoralisches Amüsement.
Operation Kino. Das ist der Titel des vierten Kapitels von Quentin Tarantinos Weltkriegsepos Inglourious Basterds und – im Film selbst – der Name einer Mission, die den Verlauf der Geschichte ändern soll: ein Attentat auf die Führungsriege des NS-Regimes, Hitler inklusive, bei einer Filmpremiere in Paris.

Aber die eigentliche Operation Kino, das ist natürlich 'Inglourious Basterds' selbst: Tarantino, der notorische Filmbesessene, treibt hier seine notorische Filmbesessenheit noch ein Stück weiter – das Böse wird einfach vom Kino besiegt. (Das merkwürdige Bekenntnis zur Cinephilie ist rührend buchstäblich: Einer der zwei Bombenpläne gegen Hitler wird sogar durch die Entzündung leicht entflammbarer alter Nitratfilme herbeigeführt, mit einer erklärenden Abschweifung des Erzählers zum Thema.)

ZUR PERSON
■Quentin Tarantino (*1963 in Knoxville, Tennessee) wurde für seine ersten Spielfilme „Reservoir Dogs“ (1992) und „Pulp Fiction“ (1994) als Wunderkind gefeiert. Sein cooler Stil, formal originell und voll mit Filmzitaten, machte ihn zum enorm einflussreichen Regiestar. Weitere Spielfilme: „Jackie Brown“ (1997), der Zweiteiler „Kill Bill“ (2003/4) und „Death Proof“ (2007). „Inglourious Basterds“ kommt am Montag in unser Kino.


Zurück
 
Kinowerkstatt
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880

E-Mail: kinowerkstatt@gmx.de




Aktuell

...




Sa., 16. Dez. 20 Uhr!
So., 17. Dez. 20 Uhr!

----------------


-------------------

Reihe: "Jazz im Film"!
Programm als pdf
----------------


Quelle: programmkino.de

--------------


----------------




----------------------


----------------------



Freddy Krüger auf dem Weg in die Kinowerkstatt!
-------------------



Bernhard Wicki-Friedensfilmpreis für "Elser"!
weiter..

-------------------


...probelesen - abonnieren!

----------------------



-----------------------


Neue Rubrik: Fundsachen:



...klicken und finden!

--------------------

Aktuelles Programm!


-------------------



Roland Klick:
Außenseiter des deutschen Films

Zwei Filme:
Deadlock und
White Star
+ Sandra Prechtels Porträt
"Roland Klick - The Heart
is a Hungry Hunter"
zu
 seinem 75. Geburtstag!
..in der Mediathek 3sat!

------------------

Filmpolitik:

drop-out-cinema- Gründer Jörg van bebber

Drop-out cinema-Verleih gegründet!


------------------





Auf Einladung von Béla Tarr haben sich Festival-Verantwortliche von Cannes und Berlin sowie Arte-France-Chef Michel Reilhac bei einer Pressekonferenz für die Verteidigung des ungarischen Kinos eingesetzt. News »

--------------------

Welche Filme laufen wo im Saarland

Film und Kinosuche im Saarland

-------------------

Die Kinowerkstatt St. Ingbert wird gefördert von:










------------------


Das Programm der Cinemathèque Luxemburg!
-----------------
Zitat der Woche:
"Wenn wir einen Film von Kaurismäki gesehen haben, sind wir jedesmal wieder froh!" (Ulrich und Erika Gregor im Interview)
-----------------
Buch - Tipp!

---------------

Online - Kino



Im "online-Kino" sind Filme zu sehen, die nicht im Kino gezeigt werden dürfen!