Friendship

(Deutschland / USA 2009) von Markus Goller mit Matthias Schweighöfer, Friedrich Mücke, Alicja Bachleda, Kimberly J. Brown, Cameron Goodman, Kevin Rankin, Chris Browning, Todd Stashwick, Dwayne Adway - (FSK: ab 6 - Länge: 108 min. - Start: 14.1.2010) 35 mm Zelluloid

Filmtipp -  In der deutschen Komödie "Friendship!" verschlägt es zwei Ost-Berliner in das Land ihrer Träume: die USA. 
Anlässlich des Mauerfalls machte Alt-Bundeskanzler Kohl vor 20 Jahren nebenbei eine sehr einfache und wahre Bemerkung. Freiheit bedeute für ihn, wenn zum Beispiel eine Clique junger Leute in Leipzig über Nacht beschließt, mal kurz nach Paris zu fahren. Einfach so. Ein ähnlich unternehmungslustiger Geist herrscht anfangs in diesem Wende-Roadmovie, in dem kurz nach dem Mauerfall zwei Ostberliner, einfach so, mit ihrem Begrüßungsgeld nach Amerika fliegen. Veit hat aber eine geheime Agenda, die sein Freund Tom erst unterwegs entdeckt:  Er will seinen Vater finden, der vor langem schon geflüchtet ist und ihm jedes Jahr eine Geburtstagskarte aus San Francisco schickt. Ihr Geld reicht gerade für den Flug nach New York, ab dort müssen sie trampen.

Auf dem Highway in Richtung Westen: wer selbst je auf eigene Faust durch die USA reiste, wird das Gefühl von Losgelöstheit und Freiheit, das Staunen über die Weite, über Mega-Supermärkte, auch über das "Keep Smiling", gepaart mit entspannter Ignoranz gegenüber Fremden, wiedererkennen. Darüber hinaus bezieht dieses "Go West" seinen Humor natürlich aus dem "Culture Clash" zwischen dem relaxten "American Way of Life" und uncoolen Ossis, die auf die Floskel "How are you?" ernst und ausführlich antworten. In Drugstores, Motels und Supermärkten begegnen sie kiffenden Comiczeichnern, Cheerleadern, Hinterwäldlern, Rockern und deutschen Auswanderern – alle hilfsbereit und naiv, gelegentlich etwas durchgeknallt....

Darstellerisch sind die Rollen klar aufgeteilt: Matthias Schweighöfer mimt das renitente Großmaul, ist zuständig für dreiste Anmache und aufgedrehtes Gehabe. Neuentdeckung Friedrich Mücke gibt den introvertierten Kümmerer und entwickelt viel Tiefgang, was ihm dank seines eindimensional rotzigen Partners nicht schwerfällt.

Doch ein gutes Drehbuch (Oliver Ziegenbalg, der auch "13 Semester" schrieb), das geschickt zwischen Dur und Moll balanciert, sorgt dafür, dass der Trip nicht zur platten Nummernrevue verkommt. So entfalten die schwarz-weißen Reminiszenzen der ¬Amateurfilmer an eine untergegangene Welt – die Aufmärsche, die Mahnwachen, die realsozialistische Tristesse des Arbeiter- und Bauernparadieses – erst bei der Filmvorführung beim neugierig-mitfühlenden Klassenfeind ihre gruselige Wirkung. Die Vergangenheit reist stets mit – und sei es nur, wenn die zwei, als Russen uniformiert, in einer Schwulenbar zu "Auferstanden aus Ruinen" im Technorhythmus strippen oder gefakte Mauersteine als Souvenir verhökern. (von Katharina Grimnitz (epdFilm)

Lesen Sie mehr...


Zurück
 
Kinowerkstatt
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880

E-Mail: kinowerkstatt@gmx.de




Aktuell

...


40 Jahre Kinowerkstatt !
Di. 17. Oktober:
Rudolf Thome war zu Gast!

Zwei Filme von ihm am Wochenende:



und..



..mit Bruno Ganz, Hans Zischler !

----------------


...coming soon!



----------------



-------------------

Reihe: "Jazz im Film"!
Programm als pdf
----------------


Quelle: programmkino.de

--------------


----------------




----------------------


----------------------



Freddy Krüger auf dem Weg in die Kinowerkstatt!
-------------------



Bernhard Wicki-Friedensfilmpreis für "Elser"!
weiter..

-------------------


...probelesen - abonnieren!

----------------------



-----------------------


Neue Rubrik: Fundsachen:



...klicken und finden!

--------------------

Aktuelles Programm!


-------------------



Roland Klick:
Außenseiter des deutschen Films

Zwei Filme:
Deadlock und
White Star
+ Sandra Prechtels Porträt
"Roland Klick - The Heart
is a Hungry Hunter"
zu
 seinem 75. Geburtstag!
..in der Mediathek 3sat!

------------------

Filmpolitik:

drop-out-cinema- Gründer Jörg van bebber

Drop-out cinema-Verleih gegründet!


------------------





Auf Einladung von Béla Tarr haben sich Festival-Verantwortliche von Cannes und Berlin sowie Arte-France-Chef Michel Reilhac bei einer Pressekonferenz für die Verteidigung des ungarischen Kinos eingesetzt. News »

--------------------

Welche Filme laufen wo im Saarland

Film und Kinosuche im Saarland

-------------------

Die Kinowerkstatt St. Ingbert wird gefördert von:










------------------


Das Programm der Cinemathèque Luxemburg!
-----------------
Zitat der Woche:
"Wenn wir einen Film von Kaurismäki gesehen haben, sind wir jedesmal wieder froh!" (Ulrich und Erika Gregor im Interview)
-----------------
Buch - Tipp!

---------------

Online - Kino



Im "online-Kino" sind Filme zu sehen, die nicht im Kino gezeigt werden dürfen!