Gran Torino

(USA 2008) von Clint Eastwood mit Clint Eastwood, Bee Vang, Ahney Her, Christopher Carley, Brian Haley, Geraldine Hughes, Dreama Walker, Brian Howe, John Carroll Lynch. (Prädikat: besonders wertvoll - FSK: ab 12 - Länge: 116 min.)


Schönes Kino – ein echter Eastwood!

ab  Jahre
ca. 116 min.


Clint Eastwood ist ein Markenzeichen der amerikanischen Filmlandschaft. Sowohl sein Schauspiel, das durch minimalistische und doch so ausdrucksstarke Mimik funktioniert, als auch seine Regieleistungen bürgen fast stets für Qualität.
Bereits unter dieser Voraussetzung ist Eastwoods Geniestreich "Gran Torino" eine interessante Angelegenheit und
ein aussergewöhnlicher Film gegen Rassismus. Der von Eastwood gespielte Koreakriegsveteran Walt Kowalski ist an sich ein Menschenfeind, ein Ausländerhasser in einer Siedlung, aus der fast alle Weißen weggezogen sind. Eher unfreiwillig wird Zyniker Walt zum Beschützer seiner südostasiatischen Nachbarn, Migranten vom Volk der Hmong, deren jüngsten Sproß eine gewaltbereite Gang aufnehmen will – notfalls gegen seinen Willen. Man wartet darauf, daß sich die Konfrontation von Rentner und Jugendgang entlädt, man wartet auf den Erbarmungslos-Moment in Gran Torino. Doch der Ausnahmeregisseur ist schlau genug, die Situation anders zu lösen als erwartet.
"Doch nicht nur in dieser Hinsicht ist Gran Torino ein echter Eastwood, der geschickt Erwartungen unterläuft. So entpuppt sich der Stoff über weite Strecken als kleine, (leicht schwarze) Komödie. Bereits in der Eröffnungsszene tritt Walts Enkelin bei der Beerdigung von Walts Frau unpassend gekleidet auf, tippt während der Zeremonie lautstark auf ihrem Handy rum und fragt ihren Großvater bei der Totenwache unverblümt, ob sie nicht seinen 1972er Gran Torino haben könne, da er ja wohl auch bald sterben würde." (Nils Bothmann, schnitt.de)
Eastwood ist als Regisseur wie Schauspieler voll in seinem Element, inszeniert die Wandlung Walts vom Menschenfeind zum eigenwilligen Helfer in ruhigen Kamerafahrten und langen Einstellungen – ein gemächliches Tempo inmitten all der schnell geschnittenen Blockbuster. Auch in seinem leisen Witz unterscheidet sich Gran Torino von dem, was man von Mainstreamkino gewöhnt ist, meist entspringt die Komik dem unangepaßten Verhalten der Hauptfigur. Walts grobe Kommentare erinnern an Eastwoods Oneliner aus seinen Polizeifilmen, bieten Wortwitz, der teilweise fast schon politisch inkorrekt ist – doch gleichzeitig unterläuft Gran Torino den Rassismus.
Alles in allem ist "Gran Torino" aber trotzdem wirklich schönes Kino – ein echter Eastwood eben.



Zurück
 
Kinowerkstatt
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880

E-Mail: kinowerkstatt@gmx.de




Aktuell

...


40 Jahre Kinowerkstatt !
Di. 17. Oktober:
Rudolf Thome war zu Gast!

Zwei Filme von ihm am Wochenende:



und..



..mit Bruno Ganz, Hans Zischler !

----------------


...coming soon!



----------------



-------------------

Reihe: "Jazz im Film"!
Programm als pdf
----------------


Quelle: programmkino.de

--------------


----------------




----------------------


----------------------



Freddy Krüger auf dem Weg in die Kinowerkstatt!
-------------------



Bernhard Wicki-Friedensfilmpreis für "Elser"!
weiter..

-------------------


...probelesen - abonnieren!

----------------------



-----------------------


Neue Rubrik: Fundsachen:



...klicken und finden!

--------------------

Aktuelles Programm!


-------------------



Roland Klick:
Außenseiter des deutschen Films

Zwei Filme:
Deadlock und
White Star
+ Sandra Prechtels Porträt
"Roland Klick - The Heart
is a Hungry Hunter"
zu
 seinem 75. Geburtstag!
..in der Mediathek 3sat!

------------------

Filmpolitik:

drop-out-cinema- Gründer Jörg van bebber

Drop-out cinema-Verleih gegründet!


------------------





Auf Einladung von Béla Tarr haben sich Festival-Verantwortliche von Cannes und Berlin sowie Arte-France-Chef Michel Reilhac bei einer Pressekonferenz für die Verteidigung des ungarischen Kinos eingesetzt. News »

--------------------

Welche Filme laufen wo im Saarland

Film und Kinosuche im Saarland

-------------------

Die Kinowerkstatt St. Ingbert wird gefördert von:










------------------


Das Programm der Cinemathèque Luxemburg!
-----------------
Zitat der Woche:
"Wenn wir einen Film von Kaurismäki gesehen haben, sind wir jedesmal wieder froh!" (Ulrich und Erika Gregor im Interview)
-----------------
Buch - Tipp!

---------------

Online - Kino



Im "online-Kino" sind Filme zu sehen, die nicht im Kino gezeigt werden dürfen!