Café Olympique - Ein Geburtstag in Marseille

(Frankreich 2014, Originaltitel: Au fil d’Ariane) Regie: Robert Guédiguian mit Ariane Ascaride, Jacques Boudet, Jean-Pierre Darroussin, Anais Demoustier, Youssouf Djaoro (92 Minuten).




ab  Jahre
ca. 92 min.




Die ASF und die Kinowerkstatt laden anlässlich des Internationalen Frauentages zur Matinée ein!

Eine Frau, nicht mehr jung und noch nicht alt, probiert den leisen Ausbruch aus ihrem Leben. Mutig begibt sie sich auf eine Reise ins Ungewisse, die eine Menge Überraschungen für sie bereithält. Ariane führt ein einsames Leben in einem schönen Umfeld. Als niemand zu ihrem Geburtstag erscheint, setzt sie sich in ihr Auto und macht sich auf den Weg nach Marseille. Auf ihrer Reise beginnt sich Ariane zu verändern und ist plötzlich offen für neue Erfahrungen. Sie lernt fremde Menschen kennen, übernachtet auf einem Boot, bricht in ein Museum ein und erlebt ein Abenteuer nach dem anderen. Aus dem geplanten kurzen Ausflug werden Tage und Wochen. Die Vergangenheit lässt sich jedoch nicht vollends ausblenden und irgendwann muss Ariane wieder nach Hause. Oder ist das lebendige Marseille inzwischen ihr wahres Zuhause geworden?

"Ein ganz besonderes Licht erfüllt die Arbeiten des französischen Filmemachers Robert Guédiguian: Der sanfte Glanz der Sonne, das klare Blau des Himmels und das tiefe Blau des Mittelmeeres, all das lässt sich nicht von den Geschichten trennen, die er erzählt. Marseille ist in seinen Augen eine verwunschene, von der Wärme des Südens erfüllte Stadt, in der es zumindest einigen Menschen leichter fällt, an den alten politischen Idealen von Solidarität und Gleichheit festzuhalten. So vermischen sich auch in Guédiguians neuestem Film „Café Olympique – Ein Geburtstag in Marseille“, einem bezaubernden Märchen für Erwachsene, mediterranes Flair und linke Ideen auf wundervolle Weise." (Sascha Westphal, WAZ.de) 

„Eine Liebe in Marseille“ verzichtet er auf offene Sozialkritik, ist spielerisch und zeigt eine angenehm beiläufige Neigung zur Poesie, die sympathisch wirkt und irgendwie sehr französisch." (Gaby Sikorski auf programmkino.de)

 


Zurück
 
Kinowerkstatt
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880

E-Mail: kinowerkstatt@gmx.de




Aktuell

...


40 Jahre Kinowerkstatt !
Di. 17. Oktober:
Rudolf Thome war zu Gast!

Zwei Filme von ihm am Wochenende:



und..



..mit Bruno Ganz, Hans Zischler !

----------------


...coming soon!



----------------



-------------------

Reihe: "Jazz im Film"!
Programm als pdf
----------------


Quelle: programmkino.de

--------------


----------------




----------------------


----------------------



Freddy Krüger auf dem Weg in die Kinowerkstatt!
-------------------



Bernhard Wicki-Friedensfilmpreis für "Elser"!
weiter..

-------------------


...probelesen - abonnieren!

----------------------



-----------------------


Neue Rubrik: Fundsachen:



...klicken und finden!

--------------------

Aktuelles Programm!


-------------------



Roland Klick:
Außenseiter des deutschen Films

Zwei Filme:
Deadlock und
White Star
+ Sandra Prechtels Porträt
"Roland Klick - The Heart
is a Hungry Hunter"
zu
 seinem 75. Geburtstag!
..in der Mediathek 3sat!

------------------

Filmpolitik:

drop-out-cinema- Gründer Jörg van bebber

Drop-out cinema-Verleih gegründet!


------------------





Auf Einladung von Béla Tarr haben sich Festival-Verantwortliche von Cannes und Berlin sowie Arte-France-Chef Michel Reilhac bei einer Pressekonferenz für die Verteidigung des ungarischen Kinos eingesetzt. News »

--------------------

Welche Filme laufen wo im Saarland

Film und Kinosuche im Saarland

-------------------

Die Kinowerkstatt St. Ingbert wird gefördert von:










------------------


Das Programm der Cinemathèque Luxemburg!
-----------------
Zitat der Woche:
"Wenn wir einen Film von Kaurismäki gesehen haben, sind wir jedesmal wieder froh!" (Ulrich und Erika Gregor im Interview)
-----------------
Buch - Tipp!

---------------

Online - Kino



Im "online-Kino" sind Filme zu sehen, die nicht im Kino gezeigt werden dürfen!