Kinowerkstatt St. Ingbert

Der spannendste Kinoort im Saarland !







Das Programm vom 18. - 24. Juni 2024



DI, 18.06. MI, 19.06. DO, 20.06. FR, 21.06. SA, 22.06. SO, 23.06. MO, 24.06.
Radical - Eine Klasse für sich (im Kino)
19:00
Das brandneue Testament (im Kino)
19:00



direkt online schauen (kostenlos)






Informationen zu den Filmen



DI, 18.06. MI, 19.06. DO, 20.06. FR, 21.06. SA, 22.06. SO, 23.06. MO, 24.06.
19:00

Radical - Eine Klasse für sich (im Kino)

Mexiko, 2023 | Länge: ca. 122 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Anlass für den Film von Christopher Zalla soll ein Artikel aus dem Magazin Wired gewesen sein, der über ein junges Mädchen berichtet, das es aus der Armut in Matamoros ins mexikanische Fernsehen schaffte, weil sie die höchste Punktzahl im nationalen Mathetest erreichte. Ein Genie, titelte das Magazin. Der Text hat dabei auch besonders den Lehrer im Blick, der ihr Talent entfesselte und das Mädchen aus seiner Situation in die Öffentlichkeit holte. Aus dieser wahren Begebenheit aus dem Jahr 2011 hat der in Kenia geborene Regisseur nun einen Spielfilm gemacht, der als Publikumsliebling beim Festival in Sundance gefeiert wurde: „Radical – Eine Klasse für sich“ zeigt, wie viel Mut, Überzeugung und Durchhaltevermögen es braucht, um sich als Lehrer für seine Schüler:innen zu entscheiden.

 

Weiter lesen ...





DI, 18.06. MI, 19.06. DO, 20.06. FR, 21.06. SA, 22.06. SO, 23.06. MO, 24.06.
19:00

Das brandneue Testament (im Kino)

Belgien/Frankreich/Luxemburg, 2015 | Länge: ca. 113 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Die Offenbarung des Jahres, der Weltentwurf ganz neuer Art.

Jaco Van Dormael erzählt von einer eher untypischen Kleinfamilie: Sie besteht aus Gottvater, Gottmutter und Gotttochter Éa, die zehn Jahre alt ist und ihrem herrschsüchtigen Daddy mal so richtig eins auswischen will. Sie will nicht mehr mitansehen, wie er die Menschheit mit Kriegen und Katastrophen quält. Deshalb haut sie von Zuhause ab, sammelt eigene Apostelinnen und Apostel um sich und beginnt damit, ein neues Neues Testament zu schreiben.

So beginnt eine furiose, phantastische Reise durch die Welt des christlichen Glaubens, der bekanntlich viel mit Liebe und Hoffnung zu tun hat. So trifft Regisseur und Drehbuchschreiber Jaco Van Dormael ziemlich gut den Kern des Christentums und damit auch jeder anderen Religion. "Die Botschaft lautet: Ja, es ist möglich, dass wir alle einander achten, lieben und verstehen. Hier ist es die Bekanntgabe des Todeszeitpunkts, die dafür sorgt, dass die Menschen ihre Feindseligkeiten beenden und stattdessen beginnen, ihre Träume zu leben. Wenn man weiß, wann man stirbt, was macht man dann mit seinem Leben, nachdem die Illusion, viel Zeit zu haben, geplatzt ist? Die Frage nach dem wahren Lebensglück tut sich auf und van Dormael weiß diese auf vielfältige, humanistische und lustige Art zu beantworten. Kriege hören schlagartig auf, weil keiner mehr Lebenszeit verschwenden will. Einige Menschen ändern ihr Leben radikal, andere machen weiter wie bisher.Allen voran die 6 neuen Apostelinnen und Apostel, alle sind Loser oder sonst irgendwie gescheiterte Existenzen, die lernen, sich selbst und damit auch alle anderen zu mögen." (Gaby Sikorski, programmkino.de)

Kino vom feinsten: einfallsreich und unterhaltsam, mit tollen Darstellern (darunter Pili Groyne, Benoît Poelvoorde, Yolande Moreau und Catherine Deneuve) und einem blumigen Happy-End!

Weiter lesen ...




Wir sind klimatisiert und durchlüftet! Alle unsere Vorstellungen beginnen grundsätzlich 15 Minuten nach der angegebenen Zeit (außer So. 16 Uhr, beim Senioren- und beim Kinderkino). Bei Unstimmigkeiten o.ä. bitte Mail an kinowerkstatt@gmx.de schreiben!

Aktuelles / Programmvorschau

Alle News

Kinopreis

Danke für die vielen Glückwünsche zum neuen Kinopreis!
Der Kinopreis des Kinematheksverbundes wird seit 2000 jedes Jahr vom Kinematheksverbund im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) an die kommunalen und nicht-gewerblichen Kinos für das Filmprogramm des Vorjahres vergeben.
MEHR ERFAHREN ...

Bienvenue, welcome, willkommen! Logo Kinowerkstatt

Der spannendste Kinoort im Saarland!

Die Kinowerkstatt St. Ingbert ist eine nichtkommerzielle Spielstelle, die sehenswerte aktuelle sowie kulturell und filmgeschichtlich wichtige Filme zeigt. Das Programm wird nicht wie im kommerziellen Kino nach Gewinngesichtspunkten ausgewählt. Das kulturell ausgerichtete Programm kann nur angeboten werden, da eine öffentliche Unterstützung dies ermöglicht.


Mehr erfahren ...

E-MAIL SERVICE

Wünschen Sie, dass wir Ihnen unser aktuelles Programm jede Woche per Mail zuschicken, schreiben Sie einfach eine Mail an kinowerkstatt@gmx.de !

xx

Liebe Kinofreund*innen

Eine telefonische Reservierung (0689436821) oder per e-mail (kinowerkstatt@gmx.de) ist von der Kapazität her nicht notwendig aber möglich. Wir werden, wie vorgeschrieben, Ihre Daten für die jeweilige Vorstellung aufnehmen.

xx

Hygiene

Wir haben keine Maskenpflicht, wer Masken tragen will, kann es tun. Außerdem gibt es wieder Getränke.

xx

Kinopreis 2019

Danke für die vielen Glückwünsche zum neuen Kinopreis! Der Kinopreis des Kinematheksverbundes wird seit 2000 jedes Jahr vom Kinematheksverbund im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) an die kommunalen und nicht-gewerblichen Kinos für das Filmprogramm des Vorjahres vergeben.

Cinema Artwork

Ein dickes Danke-Schön an unseren Graffiti Künstler Matthias Fickinger,
sowie Katrin Schneider, die das Ganze bei ihrem letzten Shooting perfekt in Scene gesetzt hat!

Die Kinowerkstatt wird gefördert von

Logo Partner
Logo Partner
Logo Partner
Logo Partner
Logo Partner
Logo Partner
Jetzt Mitglied werden!

KINOWERKSTATT

Die Kinowerkstatt St. Ingbert ist eine nichtkommerzielle Spielstelle, die sehenswerte aktuelle sowie kulturell und filmgeschichtlich wichtige Filme zeigt.

KONTAKT

Pfarrgasse 49
D-66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880