Kinowerkstatt St. Ingbert

Der spannendste Kinoort im Saarland !












+++ AKTUELL +++ Die Kinowerkstatt ist und war immer ein sozialer Ort für jung und alt: Dies soll auch weiterhin so bleiben. Um diesen Anspruch nicht durch die Pandemie-bedingte Isolation und Vereinsamung in Vergessenheit geraten zu lassen, starten wir am Freitag, den 23. April, um 20 Uhr ein „Projekt“. Mehr dazu weiter unten. Kinowerkstatt St. Ingbert: Der spannendste Kinoort im Saarland !


Programm vom 11. - 17. Mai 2021 !





Das aktuelle Programm im Detail


DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
11:00

Eppendorfer Grill (257)

Deutschland, 2021 | Länge: ca. 30 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Weiche Ohren & Therapietiere – Gast: Bjarne Mädel

https://youtu.be/vkwER9D9aqk

Weiter lesen ...






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
11:30

Jon Flemming Olsen im Interview mit Sprechplanet

Deutschland, 2017 | Länge: ca. 16 Minuten | FSK: ab 12 Jahren






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
19:00

Siebzehn Augenblicke des Frühlings Teil 2

Russland, 1973 | Länge: ca. 69 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Der zweite Teil des Agentenfilms "Siebzehn Augenblicke des Frühlings" über den russischen James Bond Stierlitz, dem großen Vorbild Wladimir Putins.

Stierlitz überlegt, welchen der Nazi-Führer er ansprechen kann. Er schließt Göring und Goebbels zuerst aus, Goebbels ist ein zu fanatischer Nazi und Anhänger des Führers. Er wird sich wahrscheinlich für Himmler entscheiden. Dies im 3. Teil.

https://youtu.be/UwjeNHZ-ksQ

Teil1 ist im Programm der vergangenen Woche unter https://www.archiv.kinowerkstatt.de zu finden.

Weiter lesen ...






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
20:00

Wagenknecht - Ein Leben mit und in der Politik

Deutschland, 2020 | Länge: ca. 100 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Eine dichte Beobachtung in einer nervenaufreibenden Zeit: Im Frühjahr 2017, ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl, besteht noch die Möglichkeit, dass die Linke erstmals Teil der Bundesregierung werden könnte; Anfang 2019 kündigt Wagenknecht ihren Rückzug aus der Spitzenpolitik als Folge von Erschöpfung an.
„Wagenknecht“ ist ein vielschichtiger Film über politische Machtmechanismen, den engagierten Kampf für die eigenen Überzeugungen, über ein Leben mit und in der Politik – und den gesundheitlichen Preis, den es dafür allzu oft zu zahlen gilt. Ende Februar wurde der Film auf der Berlinale uraufgeführt.

https://youtu.be/a9qSIyQYXTI

Zuschauer Big Fish schreibt:
"Als absoluter nicht Links-Wähler muss ich sagen, Wagenknecht ist eine sehr ehrenhafte und gute Politikerin, welche für Deutschland gute Arbeit leistet. Ganz im Gegensatz zu vielen ihrer Parteikollegen!

 

Weiter lesen ...






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
16:00

Winnetou und Old Shatterhand im Tal der Toten

Bundesrepublik Deutschland, Jugoslawien, Italien, 1968 | Länge: ca. 85 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Letzter Film aus der berühmten Reihe von Karl-May-Verfilmungen aus den 60er-Jahren mit Lex Barker und Pierre Brice in den Hauptrollen.

    „Ein Super-Familien-Film nach Motiven von Karl May: Treue, Edelmut, Gerechtigkeit, Liebe – alles was das Herz des Kinogängers begehrt. In seiner Kategorie ein Spitzenfilm. Es ist nicht neu, daß Harald Reinl weiß, wie man das macht. Spannende Verfolgungsjagden, nervenaufreibende Zweikämpfe, vollendetes Breitwandpanorama, edle Männer, böse Schurken, listige Rothäute und der gerechte Hauch Manitous tragen zum Film-Gelingen bei.“

– tz, 13. Dezember 1968

https://www.zdf.de/filme/karl-may/winnetou-und-old-shatterhand-im-tal-der-toten-100.html

 

Weiter lesen ...






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
19:00

Lodderbast-Kino Hannover präsentiert: Die Sängerin von Kinshasa

Frankreich, Belgien, Senegal, Libanon, 2017 | Länge: ca. 120 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Lodderbast schreibt: In der Film-Reihe "Gesundheit ist ein Menschenrecht", die wir gemeinsam mit dem Evangelisch-lutherischen Missionswerk Niedersachsen anbieten, zeigen wir heute einen Überraschungsfilm. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich!

EINE ANMELDUNG IST NOTWENDIG! Bitte bis zum Vortag der Veranstaltung eine Email an info@lodderbast.de schicken, und ihr bekommt die Zugangsdaten zugeschickt!***

Anmeldung: http://www.lodderbast.de

Weiter lesen ...






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
18:00

Uni-talk mit Roger Willemsen

Deutschland, 2014 | Länge: ca. 44 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

86trolline8688:"...jetzt weiß ich, warum mir die klasse Berichte von Roger Willemsen so fehlen. Er war einer der wenigen ehrlichen, offenen Medienvertreter, wie sie immer seltener geworden sind. Sehr traurig, dass er diese Welt so früh verlassen musste."

https://youtu.be/dh2Ydv47e6k

Weiter lesen ...






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
20:00

Rat der Götter (DEFA)

DDR, 1950 | Länge: ca. 106 Minuten | FSK: ab 16 Jahren

Grundlage des Films, der den Weg des IG-Farbenkonzerns von der Wahlunterstützung Hitlers bis in die Nachkriegszeit verfolgt, sind eine aufsehenerregende, 1947 erschienene Dokumentation von Richard Sasuly und die Akten des Nürnberger Kriegsverbrecherprozesses. Im Mittelpunkt der Handlung stehen der Vorstandsvorsitzende Mauch und der Chemiker Dr. Scholz. Sie sind mitverantwortlich für die Entwicklung des Konzerns, seine Rüstungsproduktion und Giftgasherstellung, ohne die weder Krieg noch Massenvernichtung in den Konzentrationslagern möglich gewesen wären. Geheimrat Mauch geht es um Expansion und Gewinn um jeden Preis. Dr. Scholz ist ein Mitläufer, der aus Angst um Stellung und Familie die Augen vor der Wahrheit verschließt. Erst 1948 ist Scholz nicht mehr still, als eine verheerende Explosionskatastrophe in Ludwigshafen beweist, daß der Konzern sich trotz Verbotes wieder mit Sprengstoffen befaßt.

https://youtu.be/SEJHct2Y8lA

Weiter lesen ...






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
20:00

zdfmagazin royale

Deutschland, 2021 | Länge: ca. 30 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Für viele Zuschauerinnen und Zuschauer ist die Sendung zu einem festen Termin am Freitagabend geworden. Das "magazin royale" macht gerade Sommerpause. Wir haben einen alten Beitrag aus aktuellem Anlass herausgekramt: Es geht um den Ex-BND Chef Georg Maaßen.

In seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ hat Jan Böhmermann den Verfassungsschutz-Chef Maaßen kritisiert. Er will ihn jetzt beobachten.

Für den Moderator Grund zur Frage: „Wenn Hans-Georg Maaßen Chef des Verfassungsschutzes ist, (…) wer schützt dann unsere Verfassung dann vor dem Verfassungsschutz?“ Als Antwort liefert er direkt nach: „Ganz einfach, der Verfassungsschutzschutz.“

https://youtu.be/Lu46_4-EZ2k

Hier: verfassungsschutzschutz.de

 

Weiter lesen ...






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
19:00

50. Hofer Filmtage (Doku)

Oberfranken, 2016 | Länge: ca. 30 Minuten | FSK: ab 12 Jahren






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
20:00

Hof-Filmtage Rendezvous

BRD, 2021 | Länge: ca. 120 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Die Internationalen Hofer Filmtage, gegründet 1967, sind eines der bedeutendsten Filmfestivals in Deutschland. Filmemacher wie Maren Ade, Tom Tykwer, Caroline Link, Wim Wenders, Jim Jarmusch, Werner Herzog sowie Peter Jackson haben hier ihre Premieren gefeiert und von Hof aus die Filmwelt erobert. Damit gelten die Hofer Filmtage als das Festival der Neuentdeckungen.

Das HoF Filmtage Rendezvous findet jeden Samstag um 20 Uhr online mit der live Vorführung eines Films statt, der bei den Hofer Filmtagen lief mit anschließenden Filmgespräch mit Thorsten Schaumann, dem künstlerischen Leiter der Internationalen Hofer Filmtage.

https://hofer-filmtage.com/

was läuft: https://www.youtube.com/watch?v=Tim7YnwO8Ss

Weiter lesen ...






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
16:00

Old Shatterhand

Bundesrepublik Deutschland, Italien, Frankreich, 1964 | Länge: ca. 113 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Die Gangster wollen um jeden Preis in den Besitz des ausgezeichneten Weidelandes der Apachen gelangen. Sie wollen beweisen, dass die Apachen am Frieden nicht interessiert sind, und zetteln einen Kampf auf Leben und Tod an.

Dixon und seine Männer überfallen die Northern Ranch und töten den Besitzer. Die Leichen zweier Apachen, die sie zuvor getötet haben, lassen sie zurück. Tom, der kleine Sohn des Farmer-Ehepaars, hat jedoch unbemerkt alles beobachtet und ist bei der Halbindianerin Paloma untergetaucht.

Kritiken:

    „Im Gegensatz zu den zwei vorangegangenen Produkten der deutschen Westernwelle begnügt sich OLD SHATTERHAND nicht mit einem farbig-romantischen Bilderbogen des Wilden Westens, sondern versucht, Anschluß an den Stil der modernen, sozialkritischen Western zu bekommen.“

– Die Welt, 11. Juli 1964

https://www.zdf.de/filme/karl-may/old-shatterhand-100.html

 

Weiter lesen ...






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
20:00

Cosmos

Frankreich, Portugal, 2015 | Länge: ca. 98 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Witold ist ein eigenbrötlerischer junger Mann mit einer Obsession für Literatur und Philosophie. Durch seine Juraprüfung gefallen, möchte er nun in Portugal am Meer einen Roman schreiben. Kaum angekommen, trifft er auf der Straße auf den Modeassistenten Fuchs, der gerade seinen Job bei einem Pariser Designer-Duo verloren hat. Die jungen Männer sind sich direkt sympathisch und entscheiden, gemeinsam in der französischen Familienpension von Madame Woytis und Monsieur Leon abzusteigen.
Hier treffen sie auf die Angestellte Catherette, eine schüchterne junge Frau, die an einer deformierten Oberlippe leidet, und die schöne Lena – mit ihrem schönen Gesicht, ihren schönen grünen Augen und ihrem perfekten roten Mund. Sie ist die Tochter der exzentrischen Pensionsbesitzer und hat gerade erst einen aufstrebenden jungen Architekten geheiratet. Der verträumte Witold verliebt sich direkt Hals über Kopf in sie.

https://www.arte.tv/de/videos/099542-000-A/cosmos/

 

Weiter lesen ...






DI, 11.05. MI, 12.05. DO, 13.05. FR, 14.05. SA, 15.05. SO, 16.05. MO, 17.05.
19:00

Deutschlandreise

Deutschland, 2020 | Länge: ca. 87 Minuten | FSK: ab 12 Jahren

Anfang 1990, vor über dreißig Jahren, fuhr der Filmemacher Wolfgang Ettlich durch die DDR, ein Land im Umbruch. Er fuhr von Süden nach Norden, zur Ostsee und wieder zurück. Er begegnete Menschen, die ihn tief beeindruckten. Jetzt machte der Münchner sich wieder auf den Weg quer durch die „neuen Bundesländer“, fuhr erneut durch die Städte und Dörfer.

Die DDR war für den Münchner Dokumentarfilmer und seinen Kameramann das Fremde gleich nebenan. Die Erlebnisse haben sie nicht wieder losgelassen. 30 Jahre später die gleiche Reise – und der Kontrast zwischen den alten und den neuen Aufnahmen. Welche Veränderungen und welche Kontinuitäten werden sichtbar? Haben sich die Hoffnungen der Menschen erfüllt, waren ihre Ängste begründet? Die Gespräche damals und heute geben Aufschluss – auch über das Leben.

Zum Film

Weiter lesen ...



Wir sind klimatisiert und durchlüftet! Alle unsere Vorstellungen beginnen grundsätzlich 15 Minuten nach der angegebenen Zeit (außer So. 16 Uhr, beim Senioren- und beim Kinderkino). Bei Unstimmigkeiten o.ä. bitte Mail an kinowerkstatt@gmx.de schreiben!

Aktuelles / Programmvorschau

Alle News

xx

Filme von Hanna Fischer in der Filmwerkstatt

Am Donnerstag, 25. März können zwei Filme der Saarbrücker Regisseurin Hanna Fischer online kostenlos angeschaut werden. Um 21 Uhr ist ein Zoom-Filmgespräch mit der Regisseurin zu ihren Filmen. Organisiert wird das Ganze im Rahmen einer Filmwerkstatt vom Saarländischen Filmbüro. Folgende Filme werden diskutiert: DER REST IST GLÜCKSSACHE - Über Zufriedenheit im Alter

Weiter lesen ...
xx

Sternstunde Kultur "Statt Kino"

Sahra Wagenknecht sieht uns in finsteren Zeiten: Wir sind bedroht von Flüchtlingsströmen, Arbeitslosigkeit und Finanzblasen; schuld an der Misere ist der entfesselte Kapitalismus. Barbara Bleisch spricht mit der kampflustigen Spitzenpolitikerin über ihre Rezepte für Wohlstand ohne Gier.

Weiter lesen ...
xx

DVD - Tipp: Meeting Jim

Jim Haynes war der „godfather of social media networking“ (The Guardian) und der Mann, der die Welt zum Essen eingeladen hat. Jim hatte ein Hauptziel im Leben: alle Menschen um ihn herum einander vorzustellen, da er glaubte, dass die Welt ein besserer Ort werden würde, wenn sich mehr Menschen treffen und kennenlernen.

Weiter lesen ...

Kinopreis

Danke für die vielen Glückwünsche zum neuen Kinopreis!
Der Kinopreis des Kinematheksverbundes wird seit 2000 jedes Jahr vom Kinematheksverbund im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) an die kommunalen und nicht-gewerblichen Kinos für das Filmprogramm des Vorjahres vergeben.
MEHR ERFAHREN ...

Bienvenu, welcome, willkommen! Logo Kinowerkstatt

Der spannendste Kinoort im Saarland!

Die Kinowerkstatt St. Ingbert ist eine nichtkommerzielle Spielstelle, die sehenswerte aktuelle sowie kulturell und filmgeschichtlich wichtige Filme zeigt. Das Programm wird nicht wie im kommerziellen Kino nach Gewinngesichtspunkten ausgewählt. Das kulturell ausgerichtete Programm kann nur angeboten werden, da eine öffentliche Unterstützung dies ermöglicht.


Mehr erfahren ...

E-MAIL SERVICE

Wünschen Sie, dass wir Ihnen unser aktuelles Programm jede Woche per Mail zuschicken, schreiben Sie einfach eine Mail an kinowerkstatt@gmx.de !

xx

Liebe Kinofreund*innen

Eine telefonische Reservierung (0689436821) oder per e-mail (kinowerkstatt@gmx.de) ist von der Kapazität her nicht notwendig aber möglich. Wir werden, wie vorgeschrieben, Ihre Daten für die jeweilige Vorstellung aufnehmen. Vorerst findet aus Sicherheitsgründen kein Getränkeausschank statt, sie können gerne etwas zu trinken oder Gläser (für Wein, Cremant) mitbringen.

xx

Hygiene

Achtung: Die Kinowerkstatt St. Ingbert führt die Maskenpflicht ein! Wenn alle im Kino Masken tragen, ist die Ansteckungsgefahr nahe null Prozent. Die Kinowerkstatt führt daher die Maskenpflicht auch während der Filmvorführung ein.

xx

Kinopreis 2019

Danke für die vielen Glückwünsche zum neuen Kinopreis! Der Kinopreis des Kinematheksverbundes wird seit 2000 jedes Jahr vom Kinematheksverbund im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) an die kommunalen und nicht-gewerblichen Kinos für das Filmprogramm des Vorjahres vergeben.

Cinema Artwork

Ein dickes Danke-Schön an unseren Graffiti Künstler Matthias Fickinger,
sowie Katrin Schneider, die das Ganze bei ihrem letzten Shooting perfekt in Scene gesetzt hat!

Unsere Partner

Logo Partner
Logo Partner
Logo Partner
Logo Partner
Logo Partner
Logo Partner
Jetzt Mitglied werden!

KINOWERKSTATT

Die Kinowerkstatt St. Ingbert ist eine nichtkommerzielle Spielstelle, die sehenswerte aktuelle sowie kulturell und filmgeschichtlich wichtige Filme zeigt.

KONTAKT

Pfarrgasse 49
D-66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880