22. Französische Filmtage

Unter der Schirmherrschaft der Generalskonsulin im Saarland Madame Catherine Robinet. Mit Unterstützung des Institut d'Etudes françaises Saarbrücken.



  Fr.2.2. Sa.3.2. So.4.2. Mo.5.2.

Ouverture: Tatie Danielle - Tante Daniele

19:00



Le tout nouveau Testament - Das brandneue Testament


15:00


Vipère au Poing


18:00


L'Etudiante et Monsieur Henri - Frühstück bei Monsieur Henri


20:00


Subway


22:00


Paulette



11:00

Le Chat



18:00

La Tourneuse de Pages - Das Mädchen, das die Seiten umblättert



20:00

Delicatessen




18:00

Ma Loute - Die feine Gesellschaft




20:00


  Fr.2.2. Sa.3.2. So.4.2. Mo.5.2.

Ouverture: Tatie Danielle - Tante Daniele

19:00




Auch die 22. französischen Filmtage stehen wie im vergangenen Jahr unter der Schirmherrschaft der Generalskonsulin im Saarland Madame Catherine Robinet, die zur Eröffnung am Freitag, den 2. Februar, um 19 Uhr persönlich alle Zuschauer und Liebhaber französischer Kultur und Sprache im Anschluss an den Eröffnungsfilm zu einem Vin d'honneur einlädt. Das Programm wurde wie immer erarbeitet mit Unterstützung des Institut d'Etudes françaises Saarbrücken. Dankeschön !


ab  Jahre
ca. 110 min.

"Tatie Danielle"
Réalisation / Regie: Étienne  Chatiliez - 1990  -  1h  50min  -  Avec  /  Mit: Tsilla Chelton, Catherine Jacob, Eric Prat, ...
Film en version française   sous-titré  en  allemand  /  Originalfassung mit  deutschen Untertiteln

« Vous ne la connaissez pas encore mais elle vous  déteste  déjà  !  »  Grande-Tante  odieuse, mesquine, voleuse,  menteuse, capricieuse.
A la mort de son principal souffre-douleur, Odile, sa  gouvernante,  Mme Billard, veuve du colonel Edouard Billard, est secourue par ses charmants neveux. Pour Tatie Danielle, le champ de bataille s‘élargit et elle va pouvoir exercer sa tyrannie sur ses neveux Billard.

Tante Daniele
Der Film erzählt die Geschichte einer boshaften alten  Frau, die ihre ganze Lebensfreude  daraus  bezieht, ihren  Mitmenschen das Leben zur Hölle zu machen  –  bis  sie  an eine junge Altenpflegerin  gerät, die zu ihr ebenso kaltschnäuzig  und  ruppig  ist wie sie gegenüber ihren Verwandten, die sich doch so liebevoll um sie bemühen. Die Filmkritiker urteilten mehrheitlich  positiv:  „Tante  Daniele  wirkt  in  jeder  Minute  so überzeugend, dass man sie am liebsten vergiften würde, aber dennoch geht der Zuschauer eine Komplizenschaft mit dem alten Drachen ein.“

Après le film, vous êtes invités au vin d’honneur de Madame la Consule Générale France Catherine Robinet.
Im Anschluss an den Film lädt Madame Catherine Robinet, die  französische  Generalkonsulin,  zu einem „Vin d‘honneur“ ein.




  Fr.2.2. Sa.3.2. So.4.2. Mo.5.2.

Le tout nouveau Testament


15:00



ab  Jahre
ca. 115 min.

Le tout nouveau Testament
Réalisation / Regie: Jaco  van  Dormael  -  2015  -  1h  54min  -  Avec  /  Mit: Benoît Poelvoorde, Yolande Moreau, Catherine Deneuve, ...
Film en version française sous-titré en allemand  /   
Originalfassung mit deutschen Untertiteln


Dieu belge et méchant.
Il habite à Bruxelles. Il est odieux avec sa femme et sa fille.  On a beaucoup parlé de son fils, mais très peu de sa fille. Sa fille c’est moi. Je m’appelle Ea et j’ai dix ans. Pour me venger j’ai balancé par SMS les dates de décès de tout le monde..

Das brandneue Testament
Skurrile Tragikomödie um Gott, seine kleine Tochter und um Menschen, die, als sie ihr Sterbedatum erfahren, wieder Lust am Leben haben. Gott existiert und lebt in Belgien. Diese Tatsache behält er jedoch für sich und erfreut sich stattdessen vor allem am Unglück seiner Schützlinge. Seine Frau  und  seine  junge  Tochter  Ea  ertragen  seine  gehässigen  Launen 
meist nur schwer. Ea entschließt sich nach einem Streit mit ihrem Vater dazu, sich in den allmächtigen Computer ihres Vaters einzuloggen und allen  Bewohnern  der  Erde  eine  entscheidende  Information  zu  geben: Der Tag an dem sie sterben werden.



  Fr.2.2. Sa.3.2. So.4.2. Mo.5.2.

Vipère au Poing - Die Schlange im Würgegriff


18:00



ab  Jahre
ca.100 min.

"Vipère au Poing"
Réalisation  /  Regie: Philippe de  Broca  - 2004 - 1h 40min - Avec / Mit: Catherine Frot, Jules Sitruk, Jacques Villeret, ...
Film en version française non sous-titré en  allemand /  Originalfassung  ohne deutsche Untertitel
!

Mère autoritaire, au coeur de pierre.
Adapté  du  roman  homonyme  d‘Hervé  Bazin paru en 1948. Premier volet d‘une trilogie autobiographique, Vipère
au poing raconte l‘enfance de Jean Rezeau. En 1922, après le décès de leur grand-mère paternelle qui en avait la charge, le jeune garçon et son frère Ferdinand retrouvent leurs parents revenus d‘Indochine.
Mais   les   relations   avec   la   mère,   vite   surnommée   «Folcoche», association de «folle» et de «cochonne», vont prendre une tournure cauchemardesque.


Ein zehnjähriger Junge sehnt sich nach der Zuwendung seiner Eltern, aber seine Mutter liebt ihn nicht und sein Vater kümmert sich kaum um ihn  -  bis  zu  dem  Tag,  an  dem der kleine  Jean  sich  weigert,  die Schikanen der Mutter länger zu ertragen, und ihr den Krieg erklärt. Zusammen mit seinen beiden Brüdern behauptet er sich in  einem täglichen Kleinkrieg gegen das erbarmungslose Regiment, mit dem  „Folcoche“ sie „kleinzukriegen“ und  ihrem bösen Willen zu unterwerfen versucht.



  Fr.2.2. Sa.3.2. So.4.2. Mo.5.2.

L'Etudiante et Monsieur Henri - Frühstück bei Monsieur Henri


20:00



ab  Jahre
ca. 95 min.

"L'Etudiante et Monsieur Henri"
Réalisation / Regie: Ivan Calbérac – 2015 - 1h 35min - Avec / Mit: Claude Brasseur, Guillaume De Tonquédec, Noémie Schmidt, ... Film en version française sous-titré en allemand / Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Vieil homme acariâtre et grincheux.
A cause de sa santé vacillante, Monsieur Henri ne peut plus vivre seul dans son appartement parisien. Particulièrement bougon, il finit néanmoins par accepter la proposition de son fils Paul de louer une chambre à une jeune étudiante. Loin de tomber sous le charme, Henri va se servir d‘elle pour créer un véritable chaos familial...

Frühstück bei Monsieur Henri
Monsieur Henri, seit dreißig Jahren verwitwet, ist ein übellauniger, mürrischer alter Herr geworden, der wegen seiner schwankenden Gesundheit nicht mehr allein in seiner großen Pariser Wohnung leben kann. So muss er schließlich der jungen Studentin Constance ein Zimmer vermieten. Man kann sich leicht ausmalen, dass es der jungen Frau nicht leichtfällt, mit dem alten Grantler ein Auskommen zu finden, aber sie hat auch noch genügend eigene Probleme, mit denen sie sich herumschlagen muss..

 


  Fr.2.2. Sa.3.2. So.4.2. Mo.5.2.

Subway


22:00



ab  Jahre
ca. 104 min.

"Subway"
Réalisation / Regie: Luc Besson - 1985 - 1h 44min - Avec / Mit: Isabelle Adjani, Christopher Lambert, Richard Bohringer, ... Film en version française sous-titré en allemand / Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Vol de documents, chantage et une plongée dans le monde de la marginalité et de la culture punk. Après avoir dérobé des documents compromettants, un homme se réfugie dans l‘univers fascinant et agité du métro parisien. Une impitoyable chasse à l‘homme s‘organise. D‘étranges liens se tissent entre le cambrioleur, Fred, et la femme de sa victime, Helena.

Fred, ein anarchistischer „Punk“, ist auf der Flucht. Gefolgt von einem schweren Mercedes, vollbesetzt mit Herren im eleganten Smoking, steuert Fred seinen Peugeot immer tiefer ins Pariser Zentrum, bis ihm schließlich nichts mehr anderes übrig bleibt, als das Verkehrsmittel zu wechseln. In die Enge getrieben, schafft er es gerade noch, sich in die Pariser U-Bahn (Métro) zu retten. Eine Reise in die Unterwelt beginnt... Doch Fred ist nicht alleine. Eingeschlossen in den Katakomben des weitläufigen Pariser U-Bahn-Systems macht er die Bekanntschaft eines Häufchens subversiver, skurriler Typen der Parallelgesellschaft, die sich in den dunklen Gängen eingenistet haben

 


  Fr.2.2. Sa.3.2. So.4.2. Mo.5.2.

Paulette



Matinée
11:00


ab  Jahre
ca. 87 min.

"Paulette"
"Réalisation / Regie: Jérôme Enrico - 2013 - 1h 27min - Avec / Mit: Bernadette Lafont, Carmen Maura, Dominique Lavanant, ... Film en version française sous-titré en allemand / Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Grand-mère veuve, aigrie et raciste.
Paulette vit seule dans une cité HLM de la banlieue parisienne. Avec sa maigre retraite, elle n’arrive plus à joindre les deux bouts. Lorsqu’un soir elle assiste à un curieux trafic en bas de son immeuble, Paulette y voit le signe du destin. Elle décide de se lancer dans la vente de cannabis. Après tout, pourquoi pas elle ?

Paulette lebt allein in einem Wohnsilo der Pariser Banlieue, in einer Sozialwohnung. Mit ihrer geringen Rente kommt sie kaum noch über die Runden. Eines Abends wird sie zufällig Zeugin eines kuriosen Deals unter den zwielichtigen Burschen ihrer Nachbarschaft: ihr kommt das wie ein Wink des Schicksals vor. Kurz entschlossen, steigt sie in den Handel mit Cannabis ein...

La présentation du film sera suivie d‘un en-cas: « Vin, pain, fromage ! » /Nach dem Film erwartet Sie ein kleiner Imbiss mit „Flûte, Wein und Käse“ !

 


  Fr.2.2. Sa.3.2. So.4.2. Mo.5.2.

Le Chat



18:00


ab  Jahre
ca.86 min.

"Le Chat"
Réalisation / Regie: Pierre Granier- Deferre – 1971 - 1h 26 min - Avec / Mit: Jean Gabin, Simone Signoret, Jacques Rispal, ...Film en version française non sous-titré en  allemand /  Originalfassung  ohne deutsche Untertitel !

L‘affrontement de deux monstres sacrès du cinèma français. Dans le huis clos étouffant d‘un petit pavillon de banlieue épargné par la démolition, un vieux couple sans enfants se déchire. Lui, Julien Bouin, ouvrier à la retraite, ne l‘aime plus, elle, Clémence Bouin, ancienne trapéziste qui a dû abandonner sa carrière suite à une chute. Lorsque Julien recueille un chat à qui il donne toute son affection, la jalousie commence à s‘emparer de Clémence.

 Im Zentrum der Handlung steht ein altes Ehepaar, welches eine trostlose Ehe führt: die ehemalige Artistin Clémence Bouin, die seit einem Unfall in der Manege hinkt, und der ehemalige Buchdrucker Julien Bouin. Er ist apathisch und empfindet nur noch etwas für seine Katze; seine Frau ist ihm nach über 20 Jahren Ehe gleichgültig. Sie dagegen versucht, ihn mit ihren Quälereien aus der Lethargie zu wecken, und greift dabei zu immer drastischeren Mitteln...

 


  Fr.2.2. Sa.3.2. So.4.2. Mo.5.2.

La Tourneuse de Pages



20:00


ab  Jahre
ca. 85 min.

"La Tourneuse de Pages"
Réalisation  /  Regie:  Denis  Dercourt 
-   2006  - 1h 25min -   Avec/ Mit:  
Catherine   Frot,   Déborah   François, Pascal Greggory,...
Film en version  française sous-titré  en allemand/ Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Une histoire de vengeance féminine.
Mélanie tente le concours d‘entrée au conservatoire, mais perturbée par la présidente du jury, échoue. Dix ans plus tard, son patron lui fait rencontrer sa femme, une pianiste, qui n‘est autre que la présidente du jury de son enfance. Elle devient, par son sens de la musique, sa tourneuse de pages, et s‘immisce dans sa vie privée. Va-t-elle chercher à se venger ?

Das Mädchen, das die Seiten umblättert
Mélanie Prouvost kommt aus einfachen Verhältnissen und ist eine begabte  Pianistin.  Sie  wünscht  sich  eine  Karriere  im  Konzertsaal. Doch  ihr  Lebenstraum  findet  ein  jähes  Ende.  Beim  Vorspiel  bei der  Aufnahmeprüfung  am  Musik-Konservatorium  bringt  sie  die Jury-Vorsitzende  Ariane  Fouchecourt  mit  ihrem  Gehabe  aus  dem Konzept. Sie wird abgelehnt. Zehn Jahre später bietet sich Mélanie die Chance zur Rache.

 


  Fr.2.2. Sa.3.2. So.4.2. Mo.5.2.

Delicatessen




18:00

ab  Jahre
ca. 97 min.

"Delicatessen"
Réalisation   /  Regie:  Jean-Pierre   
Jeunet, Marc Caro – 1991 - 1h 37min. Avec /  Mit:  Dominique  Pinon, Jean-Claude Dreyfus,  Marie-Laure  Dougnac, Karin Viard,...Film en version  française sous-titré  en allemand /Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Fable sombre et glauque.
Dualité intemporelle entre le bien et le mal, le beau et le laid, la grâce et l‘ignominie avec un boucher psychopathe et diabolique. Delicatessen plonge le spectateur   dans   un   univers   étrange,  inquiétant  et  burlesque,  proche  de  la  bande  dessinée.  Il  met en scène des personnages  atypiques,  servis  par  des  «  gueules  »  du  cinéma  français  (Jean-Claude  Dreyfus,  Dominique  Pinon,  Rufus,  Ticky  Holgado).  Le  film  est  caractérisé  par  un  univers  sombre  et poétique propre aux deux réalisateurs, que l‘on retrouve également dans « La Cité des enfants perdus » (1995).

Die skurrile Handlung spielt in einer düsteren Stadtruine.
Die skurrile Handlung spielt in einer düsteren Stadtruine an einem nicht näher bestimmten dystopischen Ort und zu einer unbestimmten Zeit. Mode, Frisur und Einrichtung sind an den Stil der 1940er Jahre angelehnt..
Es gibt kaum noch Fleisch oder andere Lebensmittel. Daher konnte sich ein Fleischer mörderischen Wohlstand erarbeiten: Regelmäßig stellt er neue Hausmeister ein, um sie bereits nach wenigen Tagen zu schlachten und portionsweise  an   die   hungernden Hausbewohner   zu   verkaufen.   Als   neuestes   Opfer   ist   Louison auserkoren.  Als  Julie,  die  Tochter  des  Fleischers,  sich  auch  noch  in Louison verliebt, beginnt die Sache aus dem Ruder zu laufen...
Ein  Kritiker urteilte:  „Mit  phantastischen  Bildern  machten  die  Ex-Werbefilmer  Jeunet  und  Caro  ihren  ersten  Spielfilm  zum  bizarren Märchen, poetisch und brutal zugleich. Fazit: Dieser Schmaus macht Sie zum Vegetarier!“

 


  Fr.2.2. Sa.3.2. So.4.2. Mo.5.2.

Ma Loute




20:00

ab  Jahre
ca. 123 min.

Réalisation  /  Regie:  Bruno  Dumont  -  2016  -  2h  03min  -  Avec  /  Mit:  Fabrice  Luchini,  Juliette  Binoche,  Valeria  Bruni  Tedeschi,   Jean-Luc   Vincent,   Brandon  
Lavieville, Raph, ...Film   en   version   française   sous-titré  
en    allemand  / Originalfassung    mit deutschen Untertiteln.

Burlesque, gore et polar : Roméo et Juliette chez les cannibales et les consanguins.
Eté 1910, Baie de la Slack dans le Nord de la France. De mystérieuses disparitions  mettent  en  émoi  la  région.  L‘improbable  inspecteur Machin et son sagace Malfoy (mal)mènent l‘enquête. Ils se retrouvent bien malgré eux, au cœur d‘une étrange et dévorante histoire d‘amour entre Ma Loute, fils ainé d‘une famille de pêcheurs aux mœurs bien particulières  et  Billie  de  la  famille  Van  Peteghem,  riches  bourgeois lillois décadents.

Die feine Gesellschaft: Romeo und Julia, unter die Barbaren gefallen!
Die  Barbaren, das sind einerseits primitive Fischer, die wie Tiere vegetieren, andererseits  eine  Familie  der  reichen  Bourgeoisie, die sich wie überkandidelte Snobs aufführen; Schauplatz  ist  die  Küste der  nordfranzösischen  Kreidefelsen  um das  Kap Gris Nez. Dort ist gerade eine Mordserie im Gange, und das hat zwei Kriminalisten auf den Plan gerufen, die  das  klassische  Ermitlerpaar  Sherlock  Holmes und Dr. Watson parodieren. .

 


Das Programm als pdf !


Zurück
 
Kinowerkstatt
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880

E-Mail: kinowerkstatt@gmx.de




Aktuell

...


Einladung
Mitgliederversammlung Verein Kinowerkstatt
Do. 26. April, 19 Uhr im Kino!


----------------


..läuft weiter!



----------------


Jetzt!



„Feine Sahne Fischfilet“ im Film!


----------------



Aktueller Bericht

----------------



Das Programm


----------------



-------------------

Reihe: "Jazz im Film"!
Programm als pdf
----------------


Quelle: programmkino.de

--------------


----------------




----------------------


----------------------



Freddy Krüger auf dem Weg in die Kinowerkstatt!
-------------------



--------------



Bernhard Wicki-Friedensfilmpreis für "Elser"!
weiter..

-------------------

...probelesen - abonnieren!

----------------------



-----------------------


Neue Rubrik: Fundsachen:



...klicken und finden!

--------------------

Aktuelles Programm!


-------------------



Roland Klick:
Außenseiter des deutschen Films

Zwei Filme:
Deadlock und
White Star
+ Sandra Prechtels Porträt
"Roland Klick - The Heart
is a Hungry Hunter"
zu
 seinem 75. Geburtstag!
..in der Mediathek 3sat!

------------------

Filmpolitik:

drop-out-cinema- Gründer Jörg van bebber

Drop-out cinema-Verleih gegründet!


------------------





Auf Einladung von Béla Tarr haben sich Festival-Verantwortliche von Cannes und Berlin sowie Arte-France-Chef Michel Reilhac bei einer Pressekonferenz für die Verteidigung des ungarischen Kinos eingesetzt. News »

--------------------

Welche Filme laufen wo im Saarland

Film und Kinosuche im Saarland

-------------------

Die Kinowerkstatt St. Ingbert wird gefördert von:










------------------


Das Programm der Cinemathèque Luxemburg!
-----------------
Zitat der Woche:
"Wenn wir einen Film von Kaurismäki gesehen haben, sind wir jedesmal wieder froh!" (Ulrich und Erika Gregor im Interview)
-----------------
Buch - Tipp!

---------------

Online - Kino



Im "online-Kino" sind Filme zu sehen, die nicht im Kino gezeigt werden dürfen!