Die wilden Hühner und die Liebe

Deutschland, 2007 Regie: Vivian Naefe, Drehbuch: Marie Graf und Vivian Naefe, nach der Vorlage von Cornelia Funke, Kamera: Peter Döttling Schnitt: Hansjörg Weissbrich, Musik: Annette Focks, Darsteller: Michelle von Treuberg, Paula Riemann, Jette Hering, Lucie Hollmann, Zsá Zsá Inci Bürkle, Jeremy Mockridge, Svea Bein, Veronica Ferres, Thomas Kretschmann, Oliver Stokowski, Jessica Schwarz u.a. BJF-Empfehlung: ab 10 Jahren, FSK: o.A. (wertvoll), Stichworte: Freundschaft, Mädchen, Literaturverfilmung, Länge: 108 Minuten, Spielfilm Farbe dtF

Sprotte (Michelle von Treuberg) ist ein Oberhuhn. Was alle normalen weiblichen Wesen als Beschimpfung empfinden würden, ist bei ihr eine Ehre. Sie leitet eine Girliegang, die sich wilde Hühner nennt - benannt nach den Stallbewohnern, die neben dem Wohnwagen wohnen, wo sich die Chick-Clique jeweils trifft. Als Anführerin einer Gruppe von Mädchen, die beginnen, ihre Bikinis mit Inhalt zu füllen, erlebt sie so einiges, was Dr. Sommer jeweils auch zu lesen bekommt. Kleinigkeiten wie der bevorstehende Englischtest und die Party bei den Jungs im Baumhaus, die dummerweise Ende Woche terminlich kollidieren. Aber auch grössere Problembrocken, die einem das Leben so stellt, wie ein leiblicher Vater, der nach jahrelanger Abwesenheit wieder auf der Matte steht, oder die Frage, ob Lesben auch bei der Hühner-Bande mitmachen dürfen.

Pressezitate:
Vivian Naefes Filmversion der „Wilden Hühner“ fühlt sich Funkes Sichtweise in jedem Moment verbunden. Denn obwohl Sprottes Mutter Sybille mitunter etwas verloren und chaotisch zwischen zwei Männern und zwei Welten umherstolpert – sie also mit ähnlichen emotionalen Turbulenzen wie die „Hühner“ zu kämpfen hat – mangelt es nicht an Verständnis und Empathie auch für das Verhalten der Erwachsenen. Naefe und Funke machen klar, dass sich die Liebe nicht kontrollieren lässt. Und wie der von den Schülern aufgeführte „Sommernachtstraum“ beweist, ist niemand vor ihren Irrungen und Wirrungen sicher. Zum Glück.

(Marcus Wessel, www.programmkino.de)

offizielle Seite


Zurück
 
Kinowerkstatt
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880

E-Mail: kinowerkstatt@gmx.de




Aktuell

...


40 Jahre Kinowerkstatt !
Di. 17. Okt. 20 Uhr:
Rudolf Thome zu Gast!




----------------


...coming soon!



----------------



-------------------

Reihe: "Jazz im Film"!
Programm als pdf
----------------


Quelle: programmkino.de

--------------


----------------




----------------------


----------------------



Freddy Krüger auf dem Weg in die Kinowerkstatt!
-------------------



Bernhard Wicki-Friedensfilmpreis für "Elser"!
weiter..

-------------------


...probelesen - abonnieren!

----------------------



-----------------------


Neue Rubrik: Fundsachen:



...klicken und finden!

--------------------

Aktuelles Programm!


-------------------



Roland Klick:
Außenseiter des deutschen Films

Zwei Filme:
Deadlock und
White Star
+ Sandra Prechtels Porträt
"Roland Klick - The Heart
is a Hungry Hunter"
zu
 seinem 75. Geburtstag!
..in der Mediathek 3sat!

------------------

Filmpolitik:

drop-out-cinema- Gründer Jörg van bebber

Drop-out cinema-Verleih gegründet!


------------------





Auf Einladung von Béla Tarr haben sich Festival-Verantwortliche von Cannes und Berlin sowie Arte-France-Chef Michel Reilhac bei einer Pressekonferenz für die Verteidigung des ungarischen Kinos eingesetzt. News »

--------------------

Welche Filme laufen wo im Saarland

Film und Kinosuche im Saarland

-------------------

Die Kinowerkstatt St. Ingbert wird gefördert von:










------------------


Das Programm der Cinemathèque Luxemburg!
-----------------
Zitat der Woche:
"Wenn wir einen Film von Kaurismäki gesehen haben, sind wir jedesmal wieder froh!" (Ulrich und Erika Gregor im Interview)
-----------------
Buch - Tipp!

---------------

Online - Kino



Im "online-Kino" sind Filme zu sehen, die nicht im Kino gezeigt werden dürfen!