Film-Datenbank

Claude Jaté The Lord of Jazzboard (Chessboard)

Land: Saarland | Jahr: 1992 | ca. 33 Minuten | FSK: ab  12 Jahre

Regie: Ute Bietinger, Matthias Segner und Michael Strauss, SR

„Wir wollen mehr Bäume statt Graffiti. Alles, was wir inhalieren, auch über die Wahrnehmung, übers Auge, wird zu einem Virus.“ Ein Satz von Claude Jaté. Und weiter:

"Der Film wurde aufgrund einer Idee von mir (Claude Jaté)********* aufgrund eines Besuches bei meinen immer währenden Besuchen in Paris an den Wochenenden in den 70er und 80er Jahren auf dem Friedhof Père Lachaise bis in die späteren Jahre meines Lebens. Am Grabe von Frederic Chaupin kam mir die inspirative Idee des Pianos als Jazzboard (Tastatur des Klavieres) synchronitätsbestimmt als Anreihung der black white Tastatur gleichzusetzen dem Pianisten in einer Form Schachspieler (Tastatur und Schachbrett) die Partitur Zug um Zug zu bestimmen, als Musiker, als Pianist. Als solches ist die Komposition schon erledigt. Claude Jaté 1987 - 90.

1990 wurde begonnen mit den Dreharbeiten, was ich nicht selbst erledigen wollte und nicht selbst die eigene Rolle spielen wollte. Übertragen in das Buch the Lord of Jazzboard (Chessboard)********* Damals fand ich die Unterstützung der Kunststudentin und angehenden Doktorantin 1987 - 1992 Frau Dr. Miriam Nitz - Luxembourg 1990. So entstand dann dieses Dokumentportrait - The Lord of Jazzboard und nach meinem Sinn, woraus (The Lord of Chessboard) wurde. Nach meinen eigenen Angaben meines hergemachten Buches the Lord of Chessboard. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten. Copyright 1992
Ihr Claude Jaté 1992"

Jetzt Mitglied werden!

KINOWERKSTATT

Die Kinowerkstatt St. Ingbert ist eine nichtkommerzielle Spielstelle, die sehenswerte aktuelle sowie kulturell und filmgeschichtlich wichtige Filme zeigt.

KONTAKT

Pfarrgasse 49
D-66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880