Film-Datenbank

À la Carte! - Freiheit geht durch den Magen (nur im Kino)

Délicieux

Land: Frankreich/Belgien | Jahr: 2021 | ca. 112 Minuten | FSK: ab 12 Jahre

Regie: Éric Besnard. Buch: Éric Besnard, Nicolas Boukhrief, Benjamin Lavernhe. Mit: Grégory Gadebois, Isabelle Carrée. Neue Visionen. Kinostart: 25.11.2021.

In "À la Carte! - Freiheit geht durch den Magen" widmet sich Éric Besnard, der Regisseur von "Birnenkuchen mit Lavendel" der Erfindung des französischen Restaurants aus dem Geist der Revolution, und nebenbei auch der Liebe, die durch den Magen geht. Der Adlige ist angewidert: An den Tischen dürfen auch Bürger und Bauern sitzen.

Es ist das Jahr 1789, es rumort schon heftig in Paris, umso verbissener verteidigen die Adligen ihre Privilegien. Bloß keine Experimente! "Gut zu speisen, das sei nichts für den Pöbel", postuliert der Duc de Chamfort (Glanzrolle für Benjamin Lavernhe).

Die kleinen Amuse-Gueule-Pastetchen empfinden sie schon als Zumutung, mit Kartoffeln und Pilzen, die in schmutziger Erde wachsen! Der vor der lachenden und grunzenden Meute der Adligen gedemütigte Koch Pierre zieht sich auf den Bauernhof seines Vaters zurück, wo er fortan aus eigenem Anbau und eigener Zucht einfachen, aber schmackhaften Proviant für Durchreisende kochen will. Nur langsam erwacht seine gedämpfte Lust am Kochen wieder. Befeuert auch durch die schöne Louise (Isabelle Carrée), die bei ihm in die Lehre gehen will, aber ein Geheimnis hegt, dem er nach und nach auf die Spur kommt. Wenn er ihr die Augen verbindet, und ihr nach und nach unterschiedliche Zutaten in den Mund schiebt, eine Walnuss, ein Stück Champignon, ein Blättchen Minze und ein Scheibchen rote Bete, entsteht dabei ganz verhalten eine erotische Sinnlichkeit.

"Es ist ein schöner, erzählerischer Trick, die Handlung eines Films auf die Schwelle einer historischen Zeitenwende zu legen, dass Bauern und Bürger an den Nachbartischen der Adligen Platz nehmen, findet Duc de Chamfort empörend. Doch die neue Gastlichkeit, mit gedeckten Tischen in der Stube und im Garten, ist nicht mehr aufzuhalten. Das "Restaurant" ist erfunden. Und in Paris bereitet sich das Volk zum Sturm auf die Bastille vor."

 

Jetzt Mitglied werden!

KINOWERKSTATT

Die Kinowerkstatt St. Ingbert ist eine nichtkommerzielle Spielstelle, die sehenswerte aktuelle sowie kulturell und filmgeschichtlich wichtige Filme zeigt.

KONTAKT

Pfarrgasse 49
D-66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880