Programm vom 12. - 17. Februar 2020 !


Kinowerkstatt St. Ingbert - der spannendste Kinoort im Saarland !


Danke für die vielen Glückwünsche zum neuen Kinopreis!
 



++aktuell,+ Erneut Kinopreis für das Kinowerkstatt-Programm ! Kinemathekenverbund zeichnet bundesweit Kinos aus ! +++ Alle unsere Filme beginnen immer 15 Minuten nach der angegebenen Zeit (außer beim Kinder- und Seniorenfilm und Max- Ophüls - Filmen 5 Minuten) !



Wir sind auf PLURIO-net:
Kultur in der Großregion |
culture dans la grande région


 "We are made to communicate and express.
That's what film is about"!

Alejandro G. Inarritu

 
 
 

Zum Kinder- und Familienkino

Zum Seniorenkino


* Alle unsere Vorstellungen beginnen grundsätzlich 15 Minuten nach der angegebenen Zeit (außer So. 16 Uhr, beim Senioren- und beim Kinderkino) Bei Unstimmigkeiten u. ä. bitte Mail an kinowerkstatt@gmx.de schreiben!
 

   Fr.14.2.  Sa.15.2.  So.16.2.  Mo.17.2.

Parasite - Parasiten (Oscar)

 20:00  20:00  18:00  

Flame (Weltgebetstag)

   18:00    

Goldenes Gift (Kirk Douglas)

     20:15 !  

Out of the Past (Kirk Douglas)

       18:00

Spartakus (Kirk Douglas)

       20:00


   Fr.14.2.  Sa.15.2.  So.16.2.  Mo.17.2.

Parasite - Parasiten

 20:00  20:00  18:00  

 ab  Jahre
 ca. 132 Min.
 

"Parasite - Parasiten"
(Südkorea 2019 • 132 min. • FSK: ab 16) von Bong Joon-ho, Drehbuch: Bong Joon-ho, Han Jin-won, Kamera: Hong Kyung-pyo, mit Song Kang-ho, Cho Yeo-Jeong, Park So-dam, Chang Hyae Jin, Jung Hyeon-jun u.a.

"Parasite - Parasiten" hat Koreas Kino auf die Weltbühne katapultiert.

Seinen Ausgangspunkt nimmt der Film in einem Kellerloch in Seoul. Hier leben die Kims, eine vierköpfige Familie, deren Geld weder für das Studium ihrer erwachsenen Kinder reicht, noch für eine menschenwürdige Unterkunft. Die Parasiten aus dem Titel sind Ki-taek (Kang-ho Song), seine Frau Chung-sook (Hyae Jin Chang) und ihre Teenager-Kinder Ki-woo (Woo-sik Choi) und Ki-jung (So-dam Park), die sich mit dem miserabel bezahlten Zusammenfalten von Pizzakartons über Wasser halten. Für Aushilfsjobs scheinen die Kims (angeführt von Song Kang-ho als verzagtem Patriarchen) kein Talent zu haben, für Hochstaplerei aber umso mehr: Erst schleust sich Sohn Ki-woo (Cho Woo-sik) als Nachhilfelehrer mit vermeintlichem Uni-Diplom bei der reichen Familie Park ein, dann folgt ihm der Rest der Familie in die luxuriöse Waschbetonvilla....

"Kapitalismuskritik für alle Sinne": Nichts weniger gelingt dem südkoreanischen Regisseur und Autor hier. So unglaublich unterhaltsam und scharf wie in Bong Joon-hos "Parasite" wurde das Thema im Kino selten thematisiert. In Cannes überzeugte er damit bereits die Jury, die ihm einstimmig die Goldene Palme verlieh. In Südkorea haben mittlerweile zehn Millionen Menschen den Film gesehen, in den USA legte er gerade den besten Start aller Zeiten für einen fremdsprachigen Film hin und galt als Favorit für den neu benannten internationalen Oscar, wenn nicht sogar als Kandidat für den besten Film und hat beides gewonnen !

"Das mit der "Kapitalismuskritik für alle Sinne" mag zunächst unbefriedigend abstrakt klingen, aber im Fall von "Parasite" ist es am besten, es bei einigen grundlegenden Bemerkungen zu belassen und keine Details zu verraten. Nur soviel: Der Schlüssel zu „Parasite“ sind Treppen! Mehr sei nicht verraten. Zum einen, weil es den irren Spaß, den dieser Film mit seinen vielen Überraschungen bereit hält, verderben würde. Zum anderen, weil Regisseur Bong so meisterlich effektiv inszeniert, dass kein Detail Gefahr läuft, übersehen zu werden. Der Pfirsich, das Tipi, die flackernden Lampen: Alle diese Dinge werden Sie im Verlauf von "Parasite" wahrnehmen - und doch verblüfft sein, wenn sich schließlich ihr wahrer Zweck offenbart." (Hannah Pilarczyk, SPIEGEL)
 
Fazit: Bong Jong-ho hat wieder zugeschlagen und liefert eine gewohnt brillant inszenierte, ebenso saulustige wie bitterböse Tragikomödie mit einer gewaltigen sozialen Sprengkraft. (filmstarts.de)

Im Verleih von kochfilms ! Danke.

 zurück

 

 


   Fr.14.2.  Sa.15.2.  So.16.2.  Mo.17.2.

Flame (Weltgebetstag)

   18:00    

 ab - Jahre
 ca. 60 Min.
 

Zur Filmvorführung und Gespräch zum Weltgebetstag 2020 mit „Flame“ lädt die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) St. Ingbert in die Kinowerkstatt ein !

Im Film wird die Geschichte zweier junger Frauen während des Unabhängigkeitskrieges in Rhodesien, dem heutigen Simbabwe, erzählt. Als sie sich 15 Jahre später wieder treffen, müssen sie sich zwar eingestehen, dass viele ihrer Ideale nicht eingelöst werden konnten - doch Resignation liegt ihnen fern. Der kollektive Kampf um die Unabhängigkeit des heutigen Zimbabwe wird so sogleich zu einer Metapher für den Kampf um die persönliche Freiheit afrikanischer Frauen.
 
Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) St. Ingbert.

 

zurück


   Fr.14.2.  Sa.15.2.  So.16.2.  Mo.17.2.

Goldenes Gift

     20:15 !  

 ab  Jahre
 ca. 97 Min.
 

"Goldenes Gift"
(USA 1947) R: Jacques Tourneur B: Geoffrey Homes (= Daniel Mainwaring) nach seinem Roman „Build My Gallows High". K: Nicholas Musuraca. S: Samuel E. Beetley. M: Roy Webb. T: Francis M. Sarver; Clem Portman. A: Darrell Silvera; Albert S. D'Agostino, Jack Okey. Ko: Edward Stevenson. Sp: Russell A. Cully. Pg: RKO. Gl.- Robert Sparks. P: Warren Duff. V „von". L: 96 Min., sw. FSK.- 18. St: Dezember 1984. DEA: 1953. D: Robert Mitchum (Jeff Bailey), Jane Greer (Kathie Moffett), Kirk Douglas (Whit Sterling), Rhonda Fleming (Meta Carson), Richard Webb (Jimmy), Steve Brodie (Fisher), Virginia Huston (Ann), Paul Valentine (Joe), Dickie Moore (The Kid), Ken Niles (Eels).

"Goldenes Gift (Originaltitel: Out of the Past) ist ein in Schwarzweiß gedrehter US-amerikanischer Film noir von Jacques Tourneur aus dem Jahre 1947. Er basiert auf dem Roman Goldenes Gift (Build My Gallows High) von Geoffrey Homes, einem Pseudonym des Autors Daniel Mainwaring. 

Die Femme fatale und der Mann, der ihr verfällt und den Weg ins Verderben geht, die verwickelte Handlungsstruktur und die alptraumhafte Atmosphäre, die Stadt und die Nacht - alles, was den Film noir ausmacht, findet sich in "Out of the Past" in seltener Perfektion. Ein fast unglaubliches Zusammentreffen von Talenten hat diesen Film möglich gemacht: Regisseur Jacques Tourneur; Drehbuchautor Daniel Mainwaring, Kameramann Nicholas Musuraca und die Schauspieler Robert Mitchum, Jane Greer und Kirk Douglas.

 zurück

 


   Fr.14.2.  Sa.15.2.  So.16.2.  Mo.17.2.

Out of the Past (OmU)

       18:00

 ab  Jahre
 ca. 97 Min.
 

 

"Out of the Past" (USA 1947)
Regisseur: Jacques Tourneur, Darsteller: Robert Mitchum, Jane Greer, Kirk Douglas
Drehbuch: Daniel Mainwaring.…
 
Eigentlich möchte der ehemalige Privatdetektiv Jeff Bailey mit seiner Freundin Ann ein neues Leben beginnen. Doch dann holt ihn seine Vergangenheit ein. Einst sollte er für den Gangster Whit Sterling (KIrk Douglas) dessen Freundin Kathie ausfindig machen, die sich nach Mexiko abgesetzt hatte. Dabei verliebte er sich jedoch in Kathie. Jetzt soll Jeff für Sterling einen letzten Auftrag ausführen und weiß, dass er Kathie unweigerlich wieder begegnen wird.

zurück

 

 

 

   Fr.14.2.  Sa.15.2.  So.16.2.  Mo.17.2.

Spartacus (Kirk Douglas)

       20:00
ab  Jahre

 ca. 198 Min. 

"Spartacus"

(USA (1960) Regisseur: Stanley Kubrick, Autor der Filmgeschichte: Howard Fast,
Musik komponiert von: Alex North, Drehbuch: Peter Ustinov, Dalton Trumbo, Calder Willingham, mit
Kirk Douglas (Spartacus), Jean Simmons (Varinia), Laurence Olivier (Marcus Licinius Crassus), Peter Ustinov (Lentulus Batiatus)

Spartacus, der seit seiner Kindheit im Bergwerk arbeiten muss, zettelt aus Wut über die menschenunwürdigen Lebensbedingungen einen Sklavenaufstand an. Immer mehr Leibeigene schließen sich ihm an. Das römische Imperium ist besorgt und schickt mehrere Legionen in den Kampf. Die Sklaven können eine erste Schlacht für sich gewinnen. Doch die Schiffe, die sie zur Flucht gekauft hatten, kommen nicht. So müssen sie eine letzte Schlacht gegen die römische Übermacht kämpfen.
 

zurück

 

 



Bienvenu, welcome, willkommen!


Wünschen Sie, dass wir Ihnen unser aktuelles Programm jede Woche per Mail zuschicken, schreiben Sie einfach an kinowerkstatt@gmx.de !

Kennen Sie schon....   für Infos auf das Logo klicken!
 
Achtung ! Wenn Sie auf das logo klicken, begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit über die "Way-back" -Maschine von archive.org, hier ins Jahr 2007:
Die Baumwollspinnerei wird für 2009 engekündigt, Georg Jung ist noch OB !
 
Das sinnvolle Projekt "kunst umsunst" existiert aktuell leider nicht mehr, Aber tun Sie ganz einfach so, als gäbe es es noch und fragen Sie nach Karten !

 

 Für die Klimatisierung während der heissen Tage danken wir der Fa. Pfeifer, Blieskastel!




 


 
Kinowerkstatt
Pfarrgasse 49
66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880

E-Mail: kinowerkstatt@gmx.de




Aktuell

...


..filmreif 2020 kommt !



----------------


Wir gratulieren!
Filmpreis Andreas Dresen für "Gundermann"!

----------------




----------------

Reihe: "Jazz im Film"!
Programm als pdf
----------------

Quelle: programmkino.de

--------------


----------------




Die wolf-kinos!
----------------------


----------------------



Freddy Krüger auf dem Weg in die Kinowerkstatt!
--------------



Bernhard Wicki-Friedensfilmpreis für "Elser"!
weiter..

-------------------

...probelesen - abonnieren!

----------------------



-----------------------


Neue Rubrik: Fundsachen:



...klicken und finden!
--------------------

Aktuelles Programm!


-------------------



Roland Klick:
Außenseiter des deutschen Films

Zwei Filme:
Deadlock und
White Star
+ Sandra Prechtels Porträt
"Roland Klick - The Heart
is a Hungry Hunter"
zu
seinem 75. Geburtstag!
..in der Mediathek 3sat!

------------------

Filmpolitik:

drop-out-cinema- Gründer Jörg van bebber

Drop-out cinema-Verleih gegründet!


------------------





Auf Einladung von Béla Tarr haben sich Festival-Verantwortliche von Cannes und Berlin sowie Arte-France-Chef Michel Reilhac bei einer Pressekonferenz für die Verteidigung des ungarischen Kinos eingesetzt. News »

--------------------

Welche Filme laufen wo im Saarland

Film und Kinosuche im Saarland

-------------------

Die Kinowerkstatt St. Ingbert wird gefördert von:


















------------------


Das Programm der Cinemathèque Luxemburg!
-----------------
Zitat der Woche:
"Wenn wir einen Film von Kaurismäki gesehen haben, sind wir jedesmal wieder froh!" (Ulrich und Erika Gregor im Interview)
-----------------
Buch - Tipp!

---------------

Online - Kino



Im "online-Kino" sind Filme zu sehen, die nicht im Kino gezeigt werden dürfen!