Film-Datenbank

Georg Stefan Troller

Land: Deutschland | Jahr: 2021 | ca. 41 Minuten | FSK: ab  12 Jahre

Br- Geschichten: Georg Stefan Troller

Der Ehrenpreis des Deutschen Dokumentarfilmpreises geht in diesem Jahr an den Regisseur Georg Stefan Troller für sein Lebenswerk. Der heute 99-jährige Regisseur und Schriftsteller schuf stilbildende Filme des Fernsehdokumentarismus. Zeitlose Meisterwerke, die bis heute ungebrochen Strahlkraft besitzen.

Georg Stefan Troller ist einer der wenigen Zeitzeugen, die noch etwas über die amerikanische Besatzungszeit von Radio München erzählen können. Im April 1945 kam er als "Kriegsgefangenenvernehmer“ der US-Armee in das kriegszerstörte München. Kurz nach der deutschen Kapitulation im Mai wurde Troller als einer der ersten Journalisten bei Radio München angeheuert, mit Dienstausweis Nr. 7. Eigentlich sei die Aufgabe von ihm und seinen Kollegen "Umerziehung, Abschaffung der Naziüberzeugungen in der Bevölkerung“ gewesen. Sie merkten aber sehr schnell, dass "die Bevölkerung am Ende war, auch durch Hunger und die Bombennächte“. Die Menschen haben vor allem Informationen gebraucht, erzählt Troller im Interview mit Sissi Pitzer. Bei seinen Reportagen und Interviews kam er häufig mit der Bevölkerung – und damit mit deren Unzufriedenheit und Enttäuschung – in Berührung. "Weit her kann es ja nicht sein mit der Demokratie, wenn Ihr uns nicht in unserer Notsituation helfen könnt."

Jetzt Mitglied werden!

KINOWERKSTATT

Die Kinowerkstatt St. Ingbert ist eine nichtkommerzielle Spielstelle, die sehenswerte aktuelle sowie kulturell und filmgeschichtlich wichtige Filme zeigt.

KONTAKT

Pfarrgasse 49
D-66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880