Film-Datenbank

Amy Winehouse: "Back to Black"

Land: Großbritannien | Jahr: 2018 | ca. 60 Minuten | FSK: ab  12 Jahre

Regie: Jeremy Marre, ARTE F aus der BBC-Reihe „Classic Albums“ ÖRR - Beitrag, Arte und BBC

Jeremy Marres Doku erzählt die Entstehungsgeschichte von Amy Winehouse's wohl bekanntesten und meistgefeierten Albums "Back to Black", in dem sie Themen wie Schuldgefühle, Untreue und Trauer verarbeitete. Mit bislang unveröffentlichtem Videomaterial, neuen Interviews sowie den Musikern, die mit Amy Winehouse gemeinsam an dem Album arbeiteten.

Diese Folge aus der BBC-Reihe „Classic Albums“ dokumentiert die Entstehung des zweiten Studioalbums von Amy Winehouse, „Back to Black“. Das bahnbrechende Opus verhalf dem Nordlondoner Girl mit der Beehive-Frisur 2006 dank Hits wie dem gleichnamigen Titelsong, „Rehab“ und „Love Is a Losing Game“ zu internationalem Erfolg. „Back to Black“ verkaufte sich über 20 Millionen Mal und ebnete anderen britischen, vom Soul beeinflussten Sängerinnen wie Adele und Duffy den Weg.
Die Dokumentation zeigt vor allem die Künstlerin Amy Winehouse, mit dem Fokus auf ihren Texten, musikalischen Einflüssen und ihrem gewaltigen Stimmtalent. Anhand unveröffentlichten Archivmaterials von Studio-Sessions in Miami und New York, seltener Aufnahmen von Gigs und Interviews entsteht ein Porträt, das Amys Genie ebenso wie ihre psychische Labilität erfasst. Interviews mit den Musikproduzenten Mark Ronson und Salaam Remi sowie Amys damaligen Musikern zeigen, wie das Album entstand.
Zu Wort kommen die Musikproduzenten Mark Ronson und Salaam Remi, die Band The Dap-Kings, Kollegen und Freunde von Amy Winehouse, der Präsident und A&R-Verantwortliche von Island Records Darcus Beese und Ronnie Spector.

"Back to black" ist leider nicht mehr zum streamen im Netz, dafür zwei andere seher sehenswerte Dokus:

Amy Winehouse live in Dingle" - One of Amy best live concerts and interviews (deutsch) hier

Jetzt Mitglied werden!

KINOWERKSTATT

Die Kinowerkstatt St. Ingbert ist eine nichtkommerzielle Spielstelle, die sehenswerte aktuelle sowie kulturell und filmgeschichtlich wichtige Filme zeigt.

KONTAKT

Pfarrgasse 49
D-66386 St. Ingbert

Tel: 06894 36821 (Büro)
Mobil: 0176 54461046
Fax: 06894 36880